Mitarbeiter*innen gewinnen… und halten!

Eine gute Kaffeemaschine, eine Tischtennisplatte und Geld sind nicht alles. Welche Rolle Verantwortung, persönliches Wachstum und eine gesunde Unternehmenskultur spielen und welche Strategien ein PropTech im „War for talents” entwickelt, erläutert Dr. Anne Seebach, Head of People & Culture bei Architrave.

Das Interview wurde im „Startup Valley Magazine” (November 2019) erstveröffentlicht.

 

Weiterlesen

Effizienter durch Architrave: Drei Use-Cases

Der Life-Cycle Data Room von Architrave ist mittlerweile bei über 60 Kunden im Einsatz. Wir haben mit BEOS, Union Investment und Kintyre drei davon genauer unter die Lupe genommen. Unsere Case Studies belegen nicht nur die signifikante Effizienzsteigerungen, sie zeigen auch, wie reibungslos der Rollout und die Migration von teilweise Hunderttausenden Dokumenten über die Bühne ging.

Anfang der Digitalisierung

Get battle-ready, stay battle-ready!

Wer im Handelsblatt blättert oder die Vierte Digitalisierungsstudie von ZIA und EY Real Estate durchgearbeitet hat, kann es mit der Angst zu tun bekommen. Ralph Henger vom Institut der deutschen Wirtschaft bringt es auf den Punkt:

„Wir sind am Ende des Booms.“

Das Immobilienklima ist drei Mal in Folge gesunken. Nach vielen „fetten“ Jahren setzt langsam Ernüchterung ein. Das Ende der Branchenparty? Und was bedeutet das für das Commercial Real Estate Asset Management?
Weiterlesen

Teilnehmer REDS

Real Estate Data Summit 2019 – Ein Eventbericht

Zum zweiten Mal kamen am 19. September 2019 die Vorstände und Geschäftsführer führender Asset Management- und Immobilienunternehmen sowie Makler mit dem Berliner PropTech Architrave zusammen, um eine branchenweite, offene Digitalstrategie zu diskutieren. Das vom Architrave, Union Investment und BEOS initiierte Branchenforum Real Estate Data Summit (REDS) hat seine Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr verdreifachen können. Zu den neuen REDS-Mitgliedern zählen unter anderem die großen Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle (JLL), CBRE und Ernst & Young (EY) sowie die Branchengrößen  Allianz Real Estate und LEG Wohnen.

Weiterlesen

Modernes Datenmanagement: An Plattformen führt kein Weg vorbei

Gelungene Digitalisierung hängt ganz wesentlich am richtigen Umgang mit vorhandenen Daten. Erst ihre Transparenz und einfache Austauschbarkeit sorgt für den entscheidenden Durchbruch bei der digitalen Transformation. Für die leichte Verfügbarkeit der Daten bilden Plattformen ein notwendiges Mittel. Im Asset Management sind Datenplattformen wertvolle Helfer für effiziente Prozesse und höheren Geschäftserfolg. Weiterlesen

Real Estate Data Summit

Zweiter Real Estate Data Summit am 19. September 2019

Am 19. September 2019 findet in Berlin der zweite Real Estate Data Summit (REDS) statt. Bei der Auftaktveranstaltung im Juni 2018 hatten sich erstmalig acht der größten Asset-Management-Unternehmen in Deutschland darauf verständigt, einen verbindlichen Katalog von Dokumentenklassen mit einheitlichen Datenstandards zu definieren. Im Vergleich zum Vorjahr wird sich ein deutlich erweiterter Teilnehmerkreis mit rund 30 erwarteten Teilnehmern den drängenden Fragen der Branchendigitalisierung stellen. Im Zentrum steht weiterhin das gemeinsame Bekenntnis zu Standards für den Datenaustausch. Zu den neuen Teilnehmern zählen u.a. JLLCBRE, BNP Paribas, Allianz Real Estate und der  gif e.V. .

Weiterlesen

Erfolgreiche Digitalisierung: Auf Standards gebaut!

Was haben die Gesundheitsbranche, die Tourismusindustrie und die Immobilienwirtschaft gemeinsam? Alle drei wurden von der Digitalisierung erfasst. Technologien wie Künstliche Intelligenz, Robotic Process Automation (RPA) und digitale Plattformen können ihr volles Potential jedoch nur dort entfalten, wo einheitliche Datenstandards zur Anwendung kommen.

Weiterlesen

Mit Robotic Process Automation (RPA) das Dokumentenchaos besiegen!

Robotic Process Automation (RPA) gilt nach ERP-Systemen als großer Treiber der Digitalisierung. Industrieübergreifend existiert eine große Anzahl zu automatisierender Workflows. PwC rechnet damit, dass 45% aller Tätigkeiten automatisiert werden können. Ein enormes Einsparungspotenzial – auch für die Immobilienbranche.

Weiterlesen

Digitales Asset

Digital, zentral, vernetzt – Plattformen für effizientes Asset Management

Künstliche Intelligenz ist für viele noch ein simples Schlagwort. Ähnliches gilt für Algorithmus, Blockchain oder Maschinelles Lernen. Doch diese Technologien haben längst Einzug in die Immobilienwirtschaft gehalten. Sie bieten zahlreiche Effizienzsprünge und Vorteile, besonders im Bereich des Asset Managements. Dank KI-basierter Asset-Plattformen ergeben sich auch für institutionelle Investoren neue Möglichkeiten für profitable Anlagen. Denn potentielle Kaufobjekte sind mit sämtlichen Informationen per Mausklick einsehbar.

Weiterlesen

Was ist das digitale Asset?

Eine Immobilie eins zu eins auf einer Plattform abbilden und sie so zum transparenten Handelsobjekt machen – das ist die Idee des digitalen Assets. Schon heute können Immobiliendokumentationen vollständig digitalisiert werden. Zugleich reduziert sich der Aufwand bei Transaktionen auf ein Minimum. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier:

Weiterlesen