Digitalisierung im Immobilienmanagement

Digitales Immobilienmanagement: Chancen für die Real Estate Industrie

Die Digitalisierung macht auch vor der Immobilienwirtschaft nicht Halt.
Kaum ein anderes Thema wird die Branche in den nächsten Jahren so grundlegend verändern. Denjenigen, die sagen dass es doch auch so funktioniert, sei ein Blick Richtung Taxi-Industrie empfohlen. Sie hat technologische Neuerungen ebenfalls lange vernachlässigt. Das Resultat: alteingesessene Markteilnehmer und vor allem deren Prozesse wurden von Uber fast überfahren.


In der Real Estate Industrie wird die Veränderung nicht so drastisch sein. Zudem wird sie mit Sicherheit auch mehr im Einklang mit den Teilnehmern stattfinden. Aber Veränderung wird kommen!

Die Entwicklung von digitalem Immobilienmanagement steckt noch in den Kinderschuhen. Langsam aber sicher fängt die Industrie an das Thema von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Allen Initiativen liegt das gemeinsame Wissen zu Grunde, dass Standards längst überfällig sind und der Industrie gut täten. Viele Prozesse würden enorm effizienter werden. Doch wo setzt man an?

Projekte und Initiativen

Die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. hat eine Richtlinie zum Immobilien-Daten-Austausch („gif-IDA“) herausgegeben. Diese richtet sich an deutsche Marktteilnehmer, die einen regelmäßigen Datenaustausch zwecks Konzeption, Planung/ Errichtung, Ankauf, Bewirtschaftung und Verkauf von Immobilien und Immobilienprodukten betreiben. Aber auch an Software-Anbieter, die den Prozess mit ihren Produkten unterstützen.

Dr. Thomas Herr von Valteq/CBRE beleuchtete das Thema kürzlich ganz anschaulich als zu vermeidendes Chaos in der Küche.

Ein Zusammenschluss aus den Bereichen Transaktionsberatung, Datenraumanbieter, Rechtsberatung, Projektentwicklung ruft ein Zertifikat ins Leben. Ob das allerdings tatsächlich angenommen wird, oder es sich hierbei um eine geschickte Marketing Aktion handelt, wird die Zeit zeigen.

Viel Bewegung also, und damit wieder an der Zeit in einen sinnvollen Austausch zu treten. Heuer Dialog hat bereits mit der letzten Konferenz einen guten Grundstein für eine kompetente Auseinandersetzung gelegt. Diese Reihe setzt Heuer mit „Digitales Immobilienmanagement: Prozesse optimieren – Performance steigern!“ nun fort.

Wir freuen uns auf den Austausch! Im Vorfeld  werden wir über den aktuellen Stand der Diskussionen berichten und somit thematisch auf die Veranstaltung hinführen.